Blog post

Honig-Kosmetik: Honig-Maske mit Kaffee und Kokosöl

12. September 2019Michelle Klein

So liebe Leute, heute legen wir mal einen Wellness-Tag ein, und zwar mit einer schönen Honig-Maske! Ich weiß ja, dass ihr immer mehr unter Stress steht (okay, vielleicht gehe ich von mir aus), und dass kann man auch der Haut ansehen. Nein, ich unterstelle euch jetzt nicht, dass ihr kacke ausseht. Ich geh hier einfach mal von mir aus. Die beste Lösung gegen das Problem: Tut etwas für eure Haut, und tut es mit einer Maske.

Bügelglas mit Honig-Maske und Löffel

Ich muss gestehen: Mit Gesichtsmasken habe ich mich nie wirklich auseinandergesetzt, weil ich bisher einfach nicht die Notwendigkeit gesehen habe. Aber auch ich werde älter…(zwinker zwinker) und dann sieht man meiner Haut auch schon mal Schlafmangel und die schlechte Ernährung vom Wochenende an. Ihr kennt das. Deswegen habe ich in letzter Zeit mal ein paar Gesichtsmasken ausprobiert, hauptsächlich alles, was der Drogeriemarkt so hergibt (die zum Beispiel). Da waren einige lustige Sachen dabei – unter anderem eine Maske, die man nach dem Festwerden abziehen kann – aber wirklich vom Hocker gehauen hat mich nichts. Aber vielleicht bin ich da auch zu ungeduldig.

Warum Gesichtsmasken kaufen und nicht selber machen?

Also eigentlich bin ich ein Mensch, der möglichst alles selbst macht, anstatt es irgendwo fertig zu kaufen. Deswegen hat es auch nicht lange gedauert, bis ich mir gedacht habe „Hey, du hast doch alle Zutaten zu Hause, die deiner Haut gut tun“. Jupp, hatte ich. Und ich hatte natürlich auch das Beste, was die Natur zu bieten hat: Honig! Das Tolle an so einer selbstgemachten Maske ist natürlich, dass ihr Geld spart und genau wisst, was drin ist.

Bügelglas mit Honig-Maske und Löffel

Was kann Honig für eure Haut tun?

Honig ist – man mag es kaum glauben – ein wahres Wundermittel gegen unreine Haut. Wer wie ich manchmal mit hormonbedingten Hautunreinheiten zutun hat, kann jetzt quasi aufatmen. Denn Honig besitzt eine besonders antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung, mildert also Hautrötungen und Pickel. Außerdem macht Honig die Haut unglaublich weich und geschmeidig. Also, wenn ich das nächste Mal Honig aufs Brot schmiert, ist ein Klecks im Gesicht vielleicht gar nicht so übel.

Was kann Kokosöl für eure Haut tun?

Auch Kokosöl wird eine antimikrobakterielle Wirkung nachgesagt und kann Hautkrankheiten wie Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte positiv beeinflussen. Außerdem spendet es Feuchtigkeit, was langfristig gegen Falten helfen soll. Naja, damit muss ich mich ja noch nicht auseinandersetzen…Fakt ist, dass Kokosöl für eine samtig-frische Haut sorgt, und das kann ich tatsächlich bestätigen. Und das beste ist: Mittlerweile hat man Kokosöl zum Kochen im Haus und man kann es auch in jedem gut sortierten Supermarkt finden.

Kaffeebohnen und Kaffeepulver

Was kann Kaffee für eure Haut tun?

Aah, Kaffee. Kaffee macht euch nicht nur morgens wach, er kann auch einiges für eure Haut tun. Das Koffein im Kaffee ist nämlich ein natürliches Antioxidant und neutralisiert schädliche freie Radikale. Diese sind für vorzeitige Hautalterung verantwortlich. Es vitalisiert also eure Haut und schützt sie durch ihre antioxidative Wirkung. Außerdem könnt ihr so den Kaffeesatz verwenden, der sonst im Müll landen würde!

Honig, Kokosöl und Kaffeepulver

So könnt ihr die Honig-Maske ganz leicht selber machen

Ihr braucht:

  • 2 EL Honig (am besten vom Imker)
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL Kaffeesatz
  • Ein kleines Gefäß
  1. Schmelzt das Kokosöl in der Mikrowelle, falls es noch fest sein sollte. Achtung: Es braucht nur ein paar Sekunden, um flüssig zu werden.
  2. Mischt Honig, Kokosöl und Kaffeesatz in einer Schüssel und verrührt alles gut. Es sollte eine leicht zähflüssige und dunkle Masse entstehen.
  3. Füllt die Masse in ein kleines Schraubglas, damit ihr noch was von der Honig-Maske habt.
  4. Anwendung: Tragt die Honig-Maske auf euer Gesicht auf, lasst sie 15 Minuten einwirken und wascht sie mit lauwarmem Wasser wieder ab. Gerne könnt ihr sie noch in eure Haut einmassieren, um einen leichten Peeling-Effekt zu erreichen.
Löffel mit Honig-Maske
Gesicht mit Honig-Maske

Ich bin immer noch ein bisschen erstaunt über mich selbst, warum ich mir Gesichtsmasken eigentlich immer gekauft habe. Wenn das so einfach geht und ich eine Maske wie meine Honig-Maske mit Zutaten aus dem Haushalt zusammenmischen kann, lohnt sich der Gang in den Drogeriemarkt gar nicht mehr. Und: Ich weiß, was drin ist! Nämlich die geballte Arbeit meiner Völker (ja, ich liebe diesen Ausdruck und werde ihn noch oft verwenden :D) und rundum natürliche Zutaten. Also, ich werde die Maske jetzt ein paar Wochen lang auftragen und euch berichten, wie rein meine Haut geworden ist! Probiert es doch selbst mal aus.

Comments (2)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Prev Post Next Post